Zum Thema Taufe

Corona erschwert vieles, was wir bisher gewohnt waren.
Auch bei Taufen müssen wir neue Wege gehen.
Obwohl die Taufe auch die Aufnahme in die Gemeinde Jesu bedeutet und das am besten in der Gemeinschaft im Gottesdienst mit den anderen gefeiert wird, hat unser Presbyterium beschlossen, dass im Jahr 2020 Taufen auch außerhalb der „normalen“ Gemeindegottesdienste möglich sein sollen.
Sonst würden auch unsere Gottesdienste schnell wieder zu groß – in den meisten Kirchen dürfen nur ca. 40 Personen Platz nehmen.

Also laden wir alle ein, die sich taufen lassen wollen, mit den Pfarrern und der Pfarrerin Kontakt aufzunehmen und nach einem guten Termin zu suchen. Beispielsweise kann dies an einem Sonntag nach einem Gottesdienst möglich sein.

Aber kommen Sie gerne auf uns zu und fragen nach.

Zu den Kontaktdaten...

Wir würden uns freuen, wenn Sie sich zur Taufe Ihres Kindes entschließen.
 

Pfr. Christoph Otminghaus,
Pfrn. Rebecca Schmidt

 

Die Konfirmation ist das "Ja" zur eigenen Taufe.

Die Konfirmation ist ein Segnungsgottesdienst für junge Menschen, die sich zum christlichen Glauben bekennen. Mit ihrem Bekenntnis sagen sie „Ja“ zu ihrer eigenen Taufe. Sollten die Jugendlichen noch nicht getauft sein, wenn sie ihre Konfirmandenzeit beginnen, werden sie während ihrer Konfirmandenzeit oder im Konfirmationsgottesdienst getauft.

Jugendliche werden konfirmiert, wenn sie das vierzehnte Lebensjahr erreichen, sie also nach staatlichem Recht religionsmündig werden. Ab diesem Alter können sie selbst entscheiden, welcher Religion und welcher Kirche sie angehören wollen.

Zur Vorbereitung gehen die Jugendlichen in den Konfirmandenunterricht. Dort lernen sie die Grundlagen des christlichen Glaubens, besuchen Gottesdienste und lernen ihre Kirchengemeinde kennen. Mit ihrer Konfirmation erhalten die Jugendlichen alle Rechte innerhalb der evangelischen Kirche. Sie dürfen Paten werden und in vielen Gemeinden auch an den Kirchenvorstandswahlen teilnehmen. Sie werden außerdem volle Mitglieder der Kirche. Lange war ein wichtiger Aspekt der Konfirmation die Zulassung zum Abendmahl. Mittlerweile gibt es viele Gemeinden, in denen auch Kinder am Abendmahl teilnehmen dürfen. So auch in unserer Gemeinde.

Folgende Formen der Konfirmandenarbeit werden in unserer Gemeinde angeboten:

KA3 – Konfirmandenarbeit in der 3. Klasse (es ersetzt das 1. Jahr Konfirmandenunterricht in der 7. Klasse)

KA 7/8 – Konfirmandenarbeit in der 7. und 8. Klasse bzw. mit etwa 12 Jahren.

Zum Konfirmandenunterricht kann man sich hier anmelden:

Erstanmeldung zu KA 3

Erstanmeldung zu KA 7

 

Wenn Sie Fragen haben, wenden Sie sich an Pfr. Christoph Otminghaus oder das Gemeindebüro.

 

 

 

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   





Diese Webseite nutzt Cookies − auch von Drittanbietern − zur Bereitstellung, Nutzung und Optimierung unserer Dienste. Essentielle Cookies, die technisch notwendig sind, um die Kernfunktionalität der Webseite zu aktivieren und die Webseite zu betreiben, dürfen wir ohne Ihre Einwilligung verwenden. Für den Einsatz aller anderen Cookies bitten wir Sie hiermit um Ihre Einwilligung. Informationen zu den eingesetzten Cookies finden Sie hier unter "mehr". Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen oder ändern, indem Sie diese Cookie-Einstellungen erneut über unsere Webseite aufrufen. Verweigern             Akzeptieren